Teamteaching

LogoShort

 

 Teamteaching


Die Klassen 5-8 werden nach dem Klassenlehrerprinzip von zwei Lehrern im Teamteaching unterrichtet. Dabei wird darauf geachtet, dass nicht mehr als drei Lehrer in einer Klasse unterrichten, damit die Schüler ein stabiles und abgestimmtes Beziehungsangebot erfahren.

Das Unterrichten im Teamteaching ermöglicht zum einen Individualisierung und Differenzierung im Unterricht sowie präventives pädagogisches Handeln und zeitnahe Krisenintervention. Für das entspannte gemeinsame Arbeiten in der Klasse ist es wichtig, dass Schüler ein Lernangebot erhalten, dass ihrem Vermögen entspricht und ihnen Erfolgserlebnisse ermöglicht. Dadurch können vielfältige Auslöser für Konflikte vermieden werden, entstehen dennoch besonders beim kooperativen Lernen Konflikte erweist es sich als förderlich, diese möglichst direkt und oftmals durch Herausnahme der betroffenen Schüler nachhaltig zu klären.

Die Klassen 9/10 werden von einem Team von vier bis fünf Kollegen unterrichtet, nur einnzelne Fächer im Teamteaching.  Auf der pädagogischen Beziehungsebene wird  mit dem Bezugslehrersystem gearbeitet. Das heißt, der jeweilige Bezugslehrer steht im engen Kontakt mit dem einzelnen Schüler und übernimmt die Krisenintervention, das Erarbeiten präventiver Maßnahmen sowie die Reflexion von Situationen und Entwicklung.

Diese Formen des Unterrichtens und pädagogischen Handelns erfordern ein hohes Maß an Flexibilität und Kooperation in den Lehrer-Teams. Dafür sind intensiver Austausch im Schulvormittag sowie wöchentliche Team-Sitzungen zur intensiven Reflexion und Planung nötig.

 

 

Comments are closed