Das Schulgartenprojekt der Kopernikus Schule

 

Teilnehmer: Alessandra, Leon, Herr Dahms (Schulsozialarbeit)
Pflanzen die eingepflanzt wurden: Chilli, Tomaten, Andenbeeren (Phisallis), Erdbeeren, Radieschen und Erbsen
Erwartete Ernte: ca. 100 Tomaten, 10 Radieschen, 20 Erbsenschoten und 25 Erdbeeren und ca. 100 Chillies

 

Infos:

Wir Teilnehmer im Schulgartenprojekt haben ganz viel gearbeitet und die meisten unserer Sachen sind schon reif oder fast reif. Leider waren die Radieschen befallen und ein Teil der Erdbeeren gegessen von Wühlmäusen, etc.. Der Sponsor des Projektes ist das Gartencenter Setzer Gmbh. Aber obwohl es ein paar Unglücke gab, wird es mit Sicherheit ein großer Erfolg.

 

Hier noch ein paar Infos und ein Bericht:

Leon und Herr Dahms haben an einem Donnerstag die Pflanzen abgeholt. Darunter waren 2 Erdbeerpflanzen, 2 Erbsenpflanzen, 2 Tomatenpflanzen und ein paar Radieschen. Leon, Alessandra und Herr Dahms haben die Pflanzen eingepflanzt. Wir haben noch ein klein wenig Biodünger bekommen. Weitere Pflanzen im Laufe der Zeit wurde von Herr Dahms gebracht. Leider waren die Radieschen befallen. Leider waren auch die Tomaten von Ameisen und Blattläusen befallen, die wir glücklicherweise mit einem Mittel von Leon vertrieben haben. Die von Leon eingesetzten Mittel waren rein natürlich. Da wir gegen Chemie sind haben wir keinerlei chemische Mittel eingesetzt.

 

Hier noch ein paar Sätze vom Gartenteam:

Alessandra:

Bei den Tomaten und den Erdbeeren wird das ein großer Erfolg, weil schon viele Blüten bei den Tomaten und ein paar grüne Erdbeeren schon an den Pflanzen hängen. Ich fand toll, dass nur ein paar Pflanzen befallen waren und nicht alle, weil sonst wäre die Ernte kein großer Erfolg gewesen, Da nur ein paar Pflanzen befallen waren, konnten wir ein Teil der Pflanzen essen. Tollerweise erwarten wir noch ein paar Ernten.

 

Leon:

Ich war sehr überrascht, dass die Pflanzen so schnell gewachsen sind und wir auch eine große Ernte erwarten können. Was ich nicht so toll fand, war das manche Pflanzen befallen waren. Glücklicherweise haben wir den Befall durch meine Mittel in den Griff bekommen. Wir sind schon sehr gespannt, was wir noch so ernten können. Ich werde meine Mittel niemals verraten, da dies geheime Rezepte von mir sind. Was ich allerdings sagen kann ist, dass es sehr wirksame Mittel sind. Seit dem Einsetzen meines Mittels haben wir im gesamten Garten keinen Befall mehr.

 

Was das Team sagen kann ist, dass es sehr schön ist Pflanzen zu ernten und sich um Pflanzen zu kümmern. Wir danken auch der Setzer Gmbh die das erst möglich gemacht hat. Es hat auch sehr viel Spaß gemacht die Pflanzen einzupflanzen und zu düngen und zu gießen. Aber nur weil wir zusammen gearbeitet haben, wurde der Garten erst so groß und hohe Ernten sind zu erwarten.

 

Autoren: Alessandra und Leon